Kannst du Blut spenden, wenn du eine Hauterkrankung hast?

Hier ist was unser Experte zu sagen hat.

Es ist weitgehend akzeptabel, Blut zu spenden, auch wenn Sie eine Hautkrankheit haben, obwohl es sehr wichtig ist, welche Art von Hautkrankheit Sie haben und welche Art von Medikamenten und Behandlung Sie sind, wenn Sie Blut spenden möchten. Gemäß Dr. Sudheendra UDBALKER, Fachärztin für Dermatologie, Kosmetologie und Venerologie am Fortis Hospital, Bannerghatta RoadEs ist akzeptabel, Blut mit einer Hauterkrankung zu spenden, sofern die Haut über der Vene, die zum Sammeln von Blut verwendet wird, nicht betroffen ist. Wenn die Hauterkrankung auf eine Infektion zurückzuführen ist, warten Sie, bis sich die Infektion vor dem Spenden geklärt hat. Die Einnahme von Antibiotika zur Kontrolle der Akne disqualifiziert Sie nicht vom Spenden.

Häufige Hautprobleme sollten Sie nicht davon abhalten Blut zu spenden, aber es ist Ihre Pflicht, den Arzt oder Blutbankbeamten zu informieren, wenn es Hautprobleme gibt, da sie Ihnen besser sagen können, ob Sie Blut spenden können oder nicht. Menschen mit einer Hautallergie, Urtikaria genannt, und die jeden vierten Tag die Cetgel-Medizin einnehmen, werden davon abgeraten, Blut zu spenden. Spender mit Melanom-Krebs können nach einer Beurteilung durch den Arzt spenden. Im Allgemeinen muss ein Hautpatient 3 Tage vor der Blutspende Antibiotika abgeschlossen haben. Aber Blutspendenpolitik diesbezüglich kann von Blutbank zu Blutbank variieren. Lesen Sie mehr über 8 hoch ansteckende Hautkrankheiten, die Sie beachten sollten

Dinge, um die sich ein Patient vor der Blutspende kümmern muss:

  • Essen Sie eine Mahlzeit vor Ihrer Blutspende.
  • Trinken Sie viel Wasser oder Saft mehrere Stunden vor oder nach Ihrer Spende.

Dinge, nach denen sich ein Patient mit Hautkrankheiten nach der Blutspende kümmern muss:

  • Vermeiden Sie anstrengende Aktivitäten oder Übungen für mindestens 12-14 Stunden nach der Blutspende.
  • Nehmen Sie eisenhaltige Lebensmittel zu sich.

Senden Sie Ihren Kommentar