Wie wird eine Harnwegsinfektion (UTI) behandelt?

Lesen Sie, wenn Sie Harnwegsinfektionen nur mit Antibiotika und Flüssigkeitszufuhr behandeln können.

Antibiotika sind die am häufigsten verschriebene Behandlungsoption für Harnwegsinfektionen (HWI). Aber ist die Behandlungsoption für Infektionen der unteren Harnwege anders? Müssen Leiden an Infektionen der oberen Harnwege ärztlich behandelt werden? Wie kann ich feststellen, ob Sie Infektionen der oberen Harnwege haben? Um Ihnen zu helfen, Ihre Zweifel an UTI und seinem Behandlungsansatz zu beseitigen, haben wir unseren ExpertenDr. Amerta Ghosh, Berater, Fortis CDOC Hospital, New Delhi Licht darauf werfen. Lesen Sie auch über 5 Komplikationen der Harnwegsinfektion, die Sie wissen sollten.

Wie wird UTI behandelt?

Eine untere Harnwegsinfektion verursacht normalerweise keine gesundheitlichen Komplikationen. Daher ist die übliche Methode, um es zu behandeln, mit oralen Antibiotika nach einer richtigen Anweisung von einem Arzt. Zusätzlich zu Antibiotika kann Ihr Experte Ihnen empfehlen, viele orale Flüssigkeiten zu nehmen. Informieren Sie Ihren Arzt jedoch, wenn Sie Nieren- oder Herzprobleme haben, da dies den Zustand verschlechtern kann. Sie können auch Schmerzmittel nehmen, um die starken Bauchschmerzen zu lindern, aber fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie einen nehmen. Es wird dringend empfohlen, Schmerzmittel im Allgemeinen zu vermeiden, da ein übermäßiger Gebrauch die Niere in Gefahr bringen kann. Zu den Symptomen einer Infektion der unteren Harnwege gehören Schmerzen beim Harnlassen (Dysurie), Brennen im Urin, Harndrang, trüber Urin, übel riechender Urin und Blut im Urin (Hämaturie). In einigen Fällen kann es auch zu Unterbauchschmerzen und Rückenschmerzen führen. Hier sind 10 Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie Antibiotika einnehmen.

Was die obere Harnwegsinfektion betrifft, kann sie mit Antibiotika und Schmerzmitteln behandelt werden. In einigen Fällen kann jedoch eine längere Krankenhausaufenthaltsdauer mit intravenösen Antibiotika erforderlich sein. Die Symptome der oberen Harnwegsinfektion, die schwerwiegend ist, umfassen hochgradiges Fieber mit Schüttelfrost und Zittern, Erbrechen, Unterbauchschmerzen oder Flankenschmerzen (Schmerzen im oberen Rücken oder Bauch und Seiten). Diese Symptome bedeuten oft, dass sich die Infektion stromaufwärts bis zur Niere ausgebreitet hat. Eine rechtzeitige Behandlung kann sowohl die Symptome lindern als auch dazu beitragen, eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern. In seltenen Fällen können unbehandelte HWI schwerwiegende Probleme wie Nierenschäden oder sogar Nierenversagen verursachen. Hier sind 7 einfache natürliche Heilmittel zur Behandlung von Harnwegsinfektionen.

Schau das Video: Home Remedies für Harnwegsinfektion | Wie man UTI natürlich heilt

Senden Sie Ihren Kommentar