Vitamin-D-Mangel-Test - Alles, was Sie über diesen Bluttest wissen wollten

Wenn Ihr Arzt einen Vitamin-D-Bluttest empfohlen hat, um einen Vitamin-D-Mangel zu diagnostizieren, sollten Sie Folgendes wissen, bevor Sie sich dem Test unterziehen.

Dank des Bewusstseins über Vitamin-D-Mangel wissen die meisten von uns, warum wir Vitamin D brauchen. Im Volksmund als Sonnenschein Vitamin bekannt, führt der Mangel an Vitamin D nicht nur zu schwachen Knochen, sondern auch zu Grippe, Anämie, Herzerkrankungen und Depression, um nur einige zu nennen. Wenn Sie also Symptome eines Vitamin-D-Mangels verspüren oder wenn Ihr Arzt einen Vitamin-D-Bluttest empfohlen hat, dann sollten Sie Folgendes wissen, bevor Sie sich dem Vitamin-D-Test unterziehen. Dr. Sujay Prasad, Pathologe und Technischer Direktor, ADL (Anand Diagnostic Laboratory), Südindien erklärt den normalen Bereich, Schlussfolgerung, Fasten und alles, was Sie über Vitamin-D-Mangel-Tests wissen müssen.

Was ist ein Vitamin-D-Mangel-Test?

Die ausreichende Vitamin-D-Zufuhr wird durch Messung der Konzentration von 25-Hydroxy-Vitamin-D (25 (OH) -Vitamin-D) im Blut bestimmt. Obwohl es viele Kontroversen über die optimale Konzentration von Vitamin D im Blut für die Knochengesundheit gibt, liegt der normale Vitamin-D-Spiegel, wie von vielen Experten vereinbart, bei 30 bis 40 ng / ml (der sogenannte "normale" Referenzbereich). Basierend auf diesen Ablesungen wird jede Konzentration zwischen 20 ng / ml bis 30 ng / ml als "Insuffizienz" und unter 20 ng / ml als "Mangel" betrachtet. Mit der obigen Definition des normalen Vitamin-D-Spiegels weisen Studien darauf hin, dass Vitamininsuffizienz / -mangel recht häufig ist, was oft zu Knochenschwund oder Osteoporose führt, was zu einem Risiko von Stürzen und Frakturen führt.

Vitamin D Bluttest - wie wird es gemacht?

Die Blutspiegel von Vitamin D variieren mit der Testmethode. Die Vitamin-D-Messung im Blut mittels LCMSMS (Liquid Chromatography Mass Spectrometry) oder HPLC (High Performance Liquid Chromatography) ist die genaueste Methode. Mit LCMSMS oder HPLC wird Vitamin D als individuelle Vitamin D2- und Vitamin D3-Werte und als Gesamt-Vitamin D (Summe von Vit D2 und Vitamin D3) angegeben. Andere Verfahren sind Immunoassays, zu denen ELISA-, Chemilumineszenz- und Fluoreszenz-Assays gehören. Die Ergebnisse werden als Gesamt-Vitamin D (und nicht als spezifische Werte für Vitamin D2 und D3) angegeben. Hier ist alles, was Sie über Bluttests wissen müssen: Die verschiedenen Arten zu verstehen.

Was kostet der Vitamin-D-Bluttest?

Da der Test mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden kann, variieren auch die Kosten für Vitamin-D-Tests. Wenn LCMSMS oder HPLC-Methode für die Messung von Vitamin D verwendet wird, kann es etwa Rs 1800 kosten. Wenn jedoch Immunoassays zum Testen von Vitamin-D-Mangel verwendet werden, sind die Kosten vergleichsweise geringer.

Wer sollte diesen Test bestehen?

Vitamin-D-Tests werden meist als Screening-Tool für Menschen, die alle in einer Hochrisiko-Kategorie sind, durchgeführt. Dazu gehören Menschen mit dunkler Hautfarbe, die übergewichtig sind, bestimmte Medikamente (Phenytoin, Steroide), mit begrenzter Exposition gegenüber Sonnenlicht und ältere Personen. Wenn Sie an Osteoporose, Malabsorption (schlechte Darmgewohnheiten), Diabetes oder Nierenerkrankungen leiden, kann Ihr Arzt Sie bitten, sich einem Vitamin-D-Mangel-Test zu unterziehen.

Vitamin-D-Mangel Test - Wie interpretiere ich den Bericht?

Gemäß den allgemeinen Richtlinien für Vitamin D und Knochengesundheit,

Lesen: Zwischen 30 bis 40 ng / ml: normale Knochengesundheit.

Lesen: Zwischen 20 bis 30 ng / ml: Unzureichende Vitamin D-Spiegel.

Lesen: Weniger als 20 ng / ml: Mangel an Vitamin D.

Die Ergebnisse von Vitamin D sollten mit dem Gesundheitszustand des Patienten korreliert sein. Es wird empfohlen, einen Arzt oder Spezialisten (Endokrinologen) für die beste Interpretation der Ergebnisse zu konsultieren. Hier sind 8 Fakten, die ein Endokrinologe wissen will.

Vitamin D Bluttest - Punkte zu beachten

1. Sie müssen vor dem Test keine Vorsichtsmaßnahmen (wie zB Fasten) befolgen.

2. Experten empfehlen, dass Patienten, die eine Vitamin-D-Behandlung erhalten, ihren Vitamin-D-Spiegel regelmäßig überwachen müssen, um eine Hypervitaminose zu verhindern.

3. Jede Person mit einem Vitaminspiegel von mehr als 80 ng / ml gilt als übermäßig toxisch.

Schau das Video: BLUTWERTE bei veganer Ernährung | Großes Blutbild (B12, Eisen, Calcium & Co.)

Senden Sie Ihren Kommentar