5 Maßnahmen, die Sie ergreifen sollten, um Mundkrebs zu verhindern

Indem Sie den Tabakkonsum eliminieren und einem gesunden Lebensstil folgen, können Sie das Mundkrebsrisiko deutlich senken.

Mundkrebs bezieht sich auf die Krebsarten, die im Mund, Lippen, Zunge, Wangen, Gaumen oder Rachen auftreten und gehören zu den häufigsten Formen von Krebs in Indien. In der Tat ist Mundkrebs die häufigste Ursache für krebsbedingte Todesfälle bei Männern. Indien trägt die größte Belastung durch Mundkrebs weltweit mit einer Inzidenz von 11,28 Prozent bei indischen Männern. Es ist wichtig zu propagieren, dass Mundkrebs auch eine sehr vermeidbare und behandelbare Krankheit ist, wenn er früh erkannt wird. Übrigens können über 80% aller Mundkrebsfälle auf den Tabakkonsum zurückgeführt werden. Indem Sie den Tabakkonsum eliminieren und einem gesunden Lebensstil folgen, können Sie das Mundkrebsrisiko deutlich senken.

Aparna Dhar, Medizinische Genetikerin und Genetische Beraterin, CORE Diagnostics, sind hier 5 Maßnahmen, die Sie ergreifen müssen:

Beenden Sie den Tabak in allen seinen Formen

Mehr als 50 Prozent der oralen Krebserkrankungen in Indien sind auf rauchlose Tabakprodukte zurückzuführen. In Indien wird der Tabak als "gutka" oder "khaini" bezeichnet. Der rauchlose Tabak erhöht das Risiko von oralen Präkanzerosen und Mundkrebs zwischen dem 2-fachen und 15-fachen. Unglücklicherweise werden die Produkte von gutka heute als sicherere Produkte verpackt und vermarktet, wobei die Kinder zunehmend in sie verfallen. Lass dir die Verpackung nicht gefallen, Tabak in irgendeiner Form ist eine fertige Form von Krebsgiften.

Beenden oder minimieren Sie den Alkoholkonsum

Übermäßiger Alkoholkonsum ist ein weiterer Risikofaktor für Mundkrebs. Es ist ratsam, den Alkoholkonsum auf ein Minimum zu beschränken. Dies wird nicht nur gut für Ihre Leber und Ihr Herz sein, sondern auch Ihr Mundkrebsrisiko senken. Trinken Sie nicht mehr als ein Getränk pro Tag, wenn Sie eine Frau oder zwei Getränke pro Tag sind, wenn Sie ein Mann sind.

Verwenden Sie Hautschutz

Eine übermäßige Sonnenexposition ist auch mit einem erhöhten Krebsrisiko im Lippenbereich verbunden. Um dieses Risiko zu verringern, müssen Sie versuchen, Ihre Exposition gegenüber Sonnenlicht und anderen Quellen ultravioletter Strahlung zu begrenzen. Dies bedeutet nicht, dass Sie die Sonne ganz vermeiden müssen. Es ist jedoch ratsam, besonders zwischen 10 und 16 Uhr, wenn das Sonnenlicht am stärksten ist, außerhalb der Sonne zu bleiben. Verwenden Sie auch Sonnenschutzcreme sowie Lippenbalsam mit einem Minimum von 30 SPF. Hier ist, wie schlechte Mundhygiene zu Mundkrebs führen kann.

Unterziehen Sie vorbeugende Untersuchungen

Früherkennung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind der Schlüssel zum Überleben von Mundkrebs. Es ist wichtig, Ihren Mund regelmäßig gründlich zu untersuchen, um abnormales Wachstum oder Läsionen zu erkennen. Achten Sie auch darauf, regelmäßige orale Krebsvorsorge von Ihrem Zahnarzt unterzogen werden. Regelmäßige Untersuchungen durch einen Zahnarzt können helfen, Mundhöhlenkrebs und einige Oropharynxkarzinome in einem frühen Stadium zu erkennen. Es ist auch wichtig, eine gute Mundhygiene beizubehalten, da Menschen mit schlechter Mundhygiene ein höheres Risiko für Mundhöhlenkrebs haben.

Essen Sie eine ausgewogene Ernährung, reich an Obst und Gemüse

Eine Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralien ist, ist eine wirksame Waffe gegen Krebs, da sie Antioxidantien enthält, die den Körper gesund halten. Eine Ernährung mit wenig Obst und Gemüse und einem Vitamin-A-Mangel erhöht das Risiko von Mund- und Oropharynxkarzinomen. Es ist daher ratsam, täglich reichlich Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Hier sind ein paar Symptome von Mundkrebs, die Sie nie ignorieren sollten.

Schau das Video: Die 5 Biologischen Naturgesetze - Die Dokumentation

Senden Sie Ihren Kommentar