5 Wege, diesen Winter Gelenkschmerzen loszuwerden

Gelenkschmerzen könnte eine Folge von schlechten Lebensstil Entscheidungen sein, sagt Experte.

Während einige von uns auf die Wintersaison warten, um von der Sommerhitze befreit zu werden, gibt es andere, die sich vor der unfreundlichen kalten Jahreszeit in Acht nehmen. Der Winter bringt vermehrt Gelenkschmerzen und Schmerzen für sie mit sich. Der Temperaturabfall während des Winters erzeugt einen niedrigen Luftdruck und nach medizinischer Forschung stößt der niedrigere Luftdruck weniger gegen unseren Körper. Dies führt dazu, dass unser Muskelgewebe sich ausdehnt und möglicherweise Druck auf unsere Gelenke ausübt. Mikroskopisch können wir diese Veränderung des Körpers kaum bemerken, bis wir Empfindungen von Gelenkreizungen, Steifheit und Schwellungen bekommen, die unsere Nerven verschlimmern und zu verstärkten Schmerzen führen können. Um dies zu vermeiden, sind hier einige leicht zu befolgende Lifestyle-Tipps von Huma Kausar, Physiotherapeut, AktivHealth Center.

Bewegungstherapie: Regelmäßige Bewegung kann sicherlich Steifheit, Schmerzen bekämpfen und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Physiotherapie oder Reha kann Ihre Muskel- und Gelenkschmerzen lindern. Indem Sie regelmäßig wie von Ihrem Physiotherapeuten empfohlen trainieren, können Sie Ihre Muskeln stärken, wodurch sich Ihr Körper besser fühlen und sich besser bewegen kann. Die richtigen Übungen und Modalitäten helfen sehr bei der Verringerung Ihrer Gelenkschmerzen und Verbesserung der allgemeinen Mobilität.

1 Bleiben Sie aktiv und warm: Im Winter wird der Drang zu faulenzen stark, da kaltes Wetter Unbeweglichkeit und Gelenkschmerzen verursacht. Aber längere Zeit der Inaktivität kann dazu führen, dass unser Gewebe mehr Druck auf das Gelenk ausübt. Daher ist es notwendig, den Blutkreislauf gesund zu halten, indem man aktiv bleibt. Achten Sie auch darauf, dass Sie sich in der Wintersaison ausreichend warm halten, um eine gute Gelenkgesundheit zu gewährleisten.

2 Strecken regelmäßig: Daily Stretching hilft, unsere Mobilität zu erhalten und macht uns beweglich. Es sollte regelmäßig durchgeführt werden, um eine gute Flexibilität zu gewährleisten. Die Dichtigkeit in den Gelenken kann durch inaktive Lebensweise, schlechte Körperhaltung und weniger Verwendung von Gelenken auftreten. Regelmäßiges Strecken als Teil Ihres Übungsprogramms kann helfen, Verletzungen zu vermeiden und ein schmerzfreies Leben zu führen. Lesen Sie hier 15 Ursachen von Gelenkschmerzen, außer Arthritis

3 Trinken Sie viel Wasser: Ein gut hydratisierter Körper bedeutet flexible Muskeln und verringerte Verletzungsgefahr. Wasser ist wichtig für Ihren Körper, denn es ist der Treibstoff, um Ihre Vitalfunktionen aufrecht zu erhalten und Sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Eine gute Menge Wasser auf täglicher Basis ist notwendig für Ihre Gelenke, um sie geschmiert und agil zu halten.

4 Essen gesund: Starke Knochen sind entscheidend für eine gute Gesundheit und eine gute Ernährung verleiht Ihren Knochen Kraft. Dazu sollte Ihre Ernährung Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren, Vitamin K und Vitamin C, Vitamin D oder Fischöl enthalten. Milch, Joghurt, Cheddar-Käse, Erdbeeren, Kiwi, Ananas, Melone, Eier und öliger Fisch - diese Lebensmittel sind bekannt für die Bereitstellung von essentiellen Nährstoffen, die schmerzlindernde Eigenschaften haben. Lesen Sie hier 5 Übungstipps von einem Experten, um Gelenkschmerzen zu reduzieren

5 Wenden Sie sich an einen Schmerzmanagement-Spezialisten: Wenn Ihre Gelenke oder Muskelschmerzen andauern, lassen Sie es nicht unbeaufsichtigt. Wenn die Schmerzkontrolle unerreichbar scheint, ist es Zeit, einen Arzt oder Orthopäden zu konsultieren, um die richtige Behandlung und vorbeugende Übungstechniken zu erhalten. Ein Spezialist für Schmerztherapie ist Experte für die Beurteilung, Diagnose und Behandlung aller Arten von Schmerzen.

Also nicht zucken, hallo sagen zu einer schmerzfreien Wintersaison!

Schau das Video: 5 natürliche Mittel für saubere & gepflegte Kleidung

Senden Sie Ihren Kommentar