Schlafspindeln können Ihnen helfen, neue Erinnerungen zu behalten

Schlafspindeln sind eine halbe Sekunde bis zu zwei Sekunden schnellen oszillatorischen Gehirnaktivität - während der Schlafstadien zwei und drei während der nicht schnellen Augenbewegung auftreten.

Möchten Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten in Bezug auf relevante Informationen stärken? Schlafspindeln können Ihnen helfen, neue Erinnerungen im Zusammenhang mit neu gewonnenen Informationen beizubehalten, wenn Sie schlafen. Schlafspindeln sind eine halbe Sekunde bis zu zwei Sekunden dauernden Ausbrüchen der oszillatorischen Gehirnaktivität - die während der Schlafstadien zwei und drei während der nicht schnellen Augenbewegung auftreten - und werden im Bereich von 10 bis 16 Hertz auf einem Elektroenzephalogramm (EEG) gemessen.

Frühere Forschungen hatten gezeigt, dass die Anzahl der Spindeln während der Nacht das Gedächtnis einer Person am nächsten Tag vorhersagen konnte.
"Während früher gezeigt wurde, dass eine gezielte Reaktivierung des Gedächtnisses die Gedächtniskonsolidierung während des Schlafs verstärken kann, zeigen wir jetzt, dass Schlafspindeln den Schlüssel zugrunde liegenden Mechanismus darstellen könnten", sagte Bernhard Staresina, Postdoktorand an der Universität von Birmingham.

"Die direkte Induktion von Schlafspindeln - zum Beispiel durch transkranielle Elektrostimulation - kombiniert mit einer gezielten Reaktivierung des Gedächtnisses, könnte uns somit helfen, die Gedächtnisleistung im Schlaf weiter zu verbessern."

Für die Studie, die in der Zeitschrift Current Biology veröffentlicht wurde, entwickelten die Forscher ein Experiment, bei dem Menschen lernten, bestimmte Adjektive mit bestimmten Objekten und Szenen zu assoziieren.

Einige Studienteilnehmer nahmen nach dem Unterricht ein 90-minütiges Nickerchen ein, während andere wach blieben. Während die Leute nickten, erkundeten die Forscher diese assoziativen Erinnerungen und unbekannten Adjektive.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Erinnerungssignale zu einer Zunahme von Schlafspindeln führten.

Interessanterweise ermöglichten die EEG-Muster während der Spindeln den Forschern zu erkennen, welche Arten von Erinnerungen - Objekte oder Szenen - verarbeitet wurden.

"Unsere Daten deuten darauf hin, dass Spindeln die Verarbeitung relevanter Gedächtnisfunktionen während des Schlafes erleichtern und dass dieser Prozess die Gedächtniskonsolidierung fördert", sagte er.

Auch das neue Verständnis der Art und Weise, wie das Gehirn normalerweise Erinnerungen während des Schlafes verarbeitet und verstärkt, könnte helfen zu erklären, wie dieser Prozess bei Menschen mit Lernschwierigkeiten schiefgehen kann, fügten die Forscher hinzu.

Senden Sie Ihren Kommentar