Geschwollene Beine und Magen sind Anzeichen für kongestive Herzinsuffizienz!

Ödeme in bestimmten Teilen des Körpers weisen auf kongestive Herzinsuffizienz hin.

Herzversagen ist der Begriff, der für die Bedingung verwendet wird, die die Unfähigkeit des Herzens beschreibt, mit den Anforderungen daran Schritt zu halten, insbesondere das Versagen des Herzens, Blut mit normaler Effizienz zu pumpen. Wenn dies auftritt, ist das Herz nicht in der Lage, anderen Organen wie Gehirn, Leber und Nieren einen ausreichenden Blutfluss zu bieten. Herzinsuffizienz kann durch Versagen der rechten oder linken oder beider Ventrikel verursacht werden. Wenn das aus dem Herzen ausströmende Blut im Vergleich zu dem Blut, das durch die Venen eingeführt wird, langsamer ist, beginnt das Blut zu stauen, was zu einer Stauung in den Geweben und Organen des Körpers führt. Aus diesem Grund können verschiedene Teile des Körpers wie Leber, Bauch, Beine Schwellungen oder Ödeme entwickeln. Herzinsuffizienz, die diese Kongestion verursachen, sind als kongestive Herzinsuffizienz bekannt. Eine Verringerung oder Blockierung der normalen ventrikulären Funktion ist charakteristisch für kongestive Herzinsuffizienz.

"Die häufigsten Symptome einer kongestiven Herzinsuffizienz sind Kurzatmigkeit, Schwellung der Beine, besonders abends, Schwellung des Bauches oder Aszites, Brustschmerzen und übermäßige Müdigkeit. Dieser Zustand kann durch Krankheiten wie koronare Herzkrankheit, Herzklappenerkrankung oder primäre Muskelerkrankung verursacht werden ", sagte Dr. Ram Anil Raj, Chefarzt, Interventioneller Kardiologe, BGS Gleneagles Global Hospitals. Darüber hinaus können Erkrankungen wie Myokardinfarkte die Herzfunktion beeinträchtigen, was zur Entwicklung dieses Zustands führt. Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit und übermäßige Aufnahme von Alkohol und Tabak können die Chancen einer Person erhöhen, die diese Bedingung entwickelt. Unbehandelt könnte dieser Zustand weitere Komplikationen wie Nierenschäden, Leberschäden und Herzprobleme mit sich bringen. Lesen Sie hier jeden Tag Käse, um das Risiko von Herzkrankheiten zu senken

Bei der Behandlung dieses Zustands muss das medizinische Team zuerst die primäre Ursache ansprechen und verwalten. Die allgemeine Behandlung umfasst eine salzreduzierte Diät und eine fluidreduzierte Diät. Spezifische Therapie, abhängig von den Symptomen und der Schwere der Einnahme von Medikamenten wie ACE-Hemmer, Beta-Blocker, Aldosteron-Antagonisten. Ein schrittmacherähnliches Gerät, das als Herzresynchronisations-Vorrichtungstherapie (CRT) bezeichnet wird, ist nun verfügbar, um die Herzfunktion zu verbessern. Dieses implantierbare Gerät liefert eine synchronisierte elektrische Stimulation an drei Herzkammern, wodurch das Herz Blut im gesamten Körper effizienter pumpen kann. Die moderne medizinische Wissenschaft hat auch die Transplantation eines Herzens von hirntoten Spendern erleichtert, was ein definitiver Weg zur Behandlung von kongestivem Herzversagen ist.

Senden Sie Ihren Kommentar