4 einzigartige Wege, auf denen die Künstliche Intelligenz den Ärzten helfen kann

Automatisierung durch künstliche Intelligenz (AI) hat die Gesundheitsbranche effizienter und nachhaltiger gemacht.

Automatisierung durch künstliche Intelligenz (AI) hat die Gesundheitsbranche effizienter und nachhaltiger gemacht. Nicht nur verbessert es die Genesungszeit ohne postoperative Komplikationen bei Patienten, sondern erleichtert auch die Arbeit eines Chirurgen. AI war immer eine Wohltat für den Chirurgen, die ihnen mit hoher Präzision und Genauigkeit hilft, die hilft, ihre Leistung in kürzester Zeit zu optimieren.

Im Folgenden finden Sie die neuesten Technologien, die den Ärzten geholfen haben:

1. 3D-Druck

Laut CA (Dr) Ruchi Gupta, Gründer und CEO, 3hcare.in, ein Online-Gesundheitsportal - "Die Anwendung von 3D-Druck hat eine schnelle Zunahme der medizinischen Interventionen und Diagnose und die künstliche Intelligenz hat die Industrie verändert. Die Technologie hilft dem Chirurgen, die Anatomie des Organs genau zu bestimmen und erleichtert so die Diagnose und das Verständnis. 3D-Objekte jeder erdenklichen Form können mit einer sehr hohen Präzision gedruckt werden, die den Ärzten hilft, auch komplexeste anatomische Modelle mit Leichtigkeit zu analysieren.

Die Größe einer Herzklappe variiert von Person zu Person, was es für einen Chirurgen schwierig macht, die genaue Größe zu bestimmen. Im Falle der pädiatrischen Kardiologie, wo komplexe Herzerkrankungen eine genaue anatomische Beschreibung für eine bessere Interpretation und ein korrektes Eingreifen erfordern, hilft diese Technologie bei der Herstellung der genauen Replik des Herzens, die das komplexeste Teil ist, das sonst beobachtet werden kann.

Herkömmliche Methoden können in einigen Fällen eine Re-Intervention erfordern, wenn dieses Modell sie eliminiert und eine kürzere kardiopulmonale Bypass-Zeit, eine Kreislaufstillstandszeit und weniger Restläsionen vorsieht. Hier hilft künstliche Intelligenz bei der Diagnose von Tuberkulose.

Ein Operationssaal mit solchen Verbesserungen verwandelt eine schnellere Genesung und einen kürzeren postoperativen Aufenthalt. Neben der Planung und Durchführung komplexer Eingriffe bei angeborenen Herzerkrankungen, koronarer Herzkrankheit und chirurgischen und katheterbasierten strukturellen Erkrankungen finden sich zahlreiche Anwendungen in verschiedenen Bereichen der medizinischen Wissenschaft.

In der Regel ist diese Methode in der Planung von Herzoperationen, Wirbelsäule und anderen orthopädischen Verfahren beliebt. Jedes Organ oder Gewebe kann durch die Translation von Röntgen-, MRI- oder CT-Scans in nahezu jeder erdenklichen Geometrie hergestellt werden.

2. Robotischer O-Arm

Dr. Vipul Gupta, Direktor des Agrim Instituts für Neurowissenschaften, Artemis Hospital, sagte: "Der O-Arm ist ein fortschrittliches und innovatives chirurgisches Bildgebungssystem, das es den Chirurgen ermöglicht, minimal-invasive Wirbelsäulenoperationen mit größerer Präzision, Genauigkeit und vor allem Sicherheit durchzuführen. Dies ähnelt einem Bildgebungssystem, das genau wie ein GPS funktioniert, um dem Chirurgen zu helfen, sich während der Operation für Genauigkeit und Präzision zu orientieren. "O'-Arm, auch bekannt als der 360-Grad-Roboterarm, ist der neueste technologische Fortschritt, der auf dem Gebiet der Neurochirurgie revolutioniert."

Das Bildgebungssystem ist mit einer Computer-Navigation verbunden, die es den Chirurgen ermöglicht, die komplette Wirbelsäulenstruktur in Echtzeit zu visualisieren. O - Arm ist eine Wohltat für die Chirurgen, den Erfolg der Operation zu planen, zu implementieren und zu bestätigen, sobald der Patient den Operationssaal verlässt.

Das Robotersystem hat das Potenzial, Gewebe- und Muskelzerstörung, Blutverlust während der Operation und postoperative Deformitäten zu eliminieren, die es für Patienten mit besserem Ergebnis und besserer Genesung sicherer machen.

Darüber hinaus kann das Setup, das vollständig mobil ist, innerhalb kürzester Zeit an jeden gewünschten Ort verschoben werden, was es auch für parallele Eingriffe nützlich macht. Der Zugang des Chirurgen zum Patienten wird durch optimale Positionierung und Arbeitsabläufe erhöht. Lesen Sie, ob Roboteroperationen die Zukunft komplizierter Verfahren sind.

Außerdem ermöglicht die Hochleistungsvergrößerung die Erfassung der komplexesten Anatomie der Wirbelsäulenknochen und -nerven für eine bessere Visualisierung und Intervention, die für die sichere und effektive Leistung eines Chirurgen unerlässlich ist.

3. CyberKnife

Dr. Aditya Gupta, Neurochirurg, Cyberknife am Artemis Hospital, sagte: "Die CyberKnife-Strahlentherapie ist eine der fortschrittlichsten und nicht-invasiven Therapien zur Behandlung von gutartigen und bösartigen Tumoren unter Verwendung präziser Strahlen hochdosierter Strahlung . Es ist eine schmerzfreie Tagespflege, bei der die Patienten kurz nach der Sitzung entlassen werden und somit die Notwendigkeit einer Krankenhauseinweisung entfällt. Die Behandlung verwendet ein ausgeklügeltes Bildführungssystem, um hohe Strahlendosen direkt auf Ihren Tumor zu übertragen. Es ist am nützlichsten in Fällen, die schwer zugänglich sind, besonders im Gehirn oder in der Lunge.

M6 Cyberknife ist eine hochpräzise Ausrüstung, die nicht nur Diagnosen stellt, sondern auch jede Art von Tumor in kürzester Zeit behandelt. Es verhindert ferner, dass sich die Krebszellen vermehren. Das Hauptziel der Therapie ist es, die gesunden Zellen zu erhalten und gleichzeitig nur die schädlichen zu treffen.

CyberKnife ist eine nicht-invasive Echtzeit-Motion-Tracking-Technologie für die präzise Abgabe einer hochdosierten Strahlentherapie. Statt eines voluminösen Kopfrahmens erhalten CyberKnife-Patienten während der Behandlung eine weiche Netzmaske. Darüber hinaus ist die Behandlung mit CyberKnife flexibel; Die Bildgebung wird wenige Tage im Voraus durchgeführt, sodass der Strahlentherapeut genügend Zeit hat, einen maßgeschneiderten Behandlungsplan zu erstellen und zu finalisieren. "

4. Neuronavigation -GPS im Gehirn

Laut Dr. Sumit Singh, Leiter Neurologie, dem Artemis-Agrim Institut für Neurowissenschaften, wirkt die "Neuronavigationstechnologie" wie ein GPS im Gehirn, um einen Tumor genau zu lokalisieren. Es besteht keine Notwendigkeit, den Kopf kahl zu rasieren und nur ein kleiner Einschnitt muss gemacht werden, um einen Tumor zu entfernen. Eine postoperative Entstellung wird ebenfalls vermieden.Es hilft, ein genaues Bild des Gehirns zu erstellen, um einen Hirntumor und andere Anomalien direkt, sicher und effektiv während der Operation zu entfernen. Es reduziert die Notwendigkeit für den Patienten, sich einer zweiten Operation zu unterziehen und reduziert das Risiko für chirurgische Komplikationen. '

Wenn diese Technologie in Kombination mit dem Neuronavigationssystem verwendet wird, navigiert das Gehirn während der Operation, ohne die lebenswichtigen Bereiche des Gehirns zu schädigen. Diese Technologie ist GPS ähnlich und verfolgt und zeigt den genauen Bereich eines Tumors, der den Chirurgen hilft, den exakten Schnitt zu machen und die Notwendigkeit, den Kopf vollständig zu rasieren, eliminiert.

Die Neuronavigation ist zu einem allgegenwärtigen Werkzeug bei der chirurgischen Behandlung von Gehirntumoren geworden. Diese Systeme ermöglichen es Chirurgen, die Anatomie des Gehirns eines Patienten während der Operation zu visualisieren und den Ort ihrer chirurgischen Instrumente in Bezug auf die Anatomie präzise zu verfolgen - sogar um die während der Operation stattfindende Verschiebung des Gehirns zu berücksichtigen. Durch die Verwendung von Technologien bei Verfahren wie Tumorresektionen können Chirurgen präziser navigieren, weniger invasive Verfahren durchführen und die klinischen Ergebnisse verbessern.

Die Neuronavigation wird als der nächste Evolutionsschritt der stereotaktischen Chirurgie anerkannt. In den Anfängen bestand der Zweck dieser Technologie darin, ein mathematisches Modell zu erstellen, das ein vorgeschlagenes Koordinatensystem für den Raum innerhalb einer geschlossenen Struktur, z. B. des Schädels, beschreibt.

Dieses "Referenz-Raumkoordinatensystem" verwendet Referenzmarken als Referenz, um die Position spezifischer Strukturen innerhalb dieses willkürlich definierten Raums mit hoher Genauigkeit zu beschreiben. Der Chirurg bezieht sich dann auf diese Daten, um bestimmte Strukturen innerhalb des Gehirns anzusprechen.

Quelle: ANI

Bildquelle: Shutterstock

Schau das Video: The Bigger Picture - Das Schockierendste Video Das Du Jemals Sehen Wirst

Senden Sie Ihren Kommentar