Yoga-Atmung: Es ist nicht nur für Yoga

Atmung. Es scheint, als ob es die natürlichste Körperfunktion von allen sein sollte, wenn man bedenkt, dass es das erste ist, was wir tun müssen, ohne dass man uns beibringt, wie wir geboren werden.

Aber dann ist Yoga Atmen: Pranayama. Es ist die Kunst des Atmens. Atmen auf die nächste Stufe bringen. Das Erlernen verschiedener Atemtechniken kann unseren Körper mit mehr Sauerstoff versorgen, die Verdauung fördern, unsere Konzentrationsfähigkeit verbessern, unsere Nerven beruhigen und vieles mehr.

Pranayama-Techniken sind während einer Yoga-Praxis unerlässlich, können aber auch jederzeit angewendet werden - wenn Sie morgens aufwachen, wenn Sie an einem stressigen Tag an Ihrem Schreibtisch sitzen, wenn Sie nach dem Abendessen entspannen Zubettgeh Routine.

Hier sind drei Atemübungen, um Sie zu beginnen:

1. Sanskrit Name: Bhramari

Informeller Name: Bienenatem

Zweck: Beruhigt sofort den Geist (und bekommt Angst, "abzuschütteln"). Entlastet die Spannung. Hilft den Blutdruck zu senken.

How-to: Sitzen Sie gerade mit geschlossenen Augen auf. Legen Sie Ihre Zeigefinger auf den Knorpel zwischen Ohren und Wangen. Atme tief ein und wenn du bereit bist auszuatmen, drücke sanft auf den Knorpel. Wenn du ausatmest, bringe ein Summen wie eine Biene und halte den Mund geschlossen. Ein hohes Brummen ist effektiver, aber auch ein tiefes Summen funktioniert. Mach das 6-8 Mal.

Vorsicht: Bee Breath sollte immer auf nüchternen Magen erfolgen.

2. Sanskrit Name: Kapal Bhati

Informeller Name: Skull Shining Breath

Zweck: Eine leuchtende, leuchtende Stirn ist ein Zeichen für einen gesunden Körper, daher hat der Name seinen Namen bekommen. Kapal Bhati bringt das System ins Gleichgewicht, löst Giftstoffe aus und Sie atmen aus. Es stimuliert auch die Bauchorgane und kann die Funktion des Verdauungstraktes verbessern.

How-to: Setzen Sie sich bequem mit einer aufrechten Wirbelsäule und legen Sie Ihre Hände mit den Handflächen nach oben auf die Knie. Atme tief ein. Atmen Sie kräftig aus, ziehen Sie Ihren Nabel in Richtung Wirbelsäule und der Atem strömt automatisch in Ihre Lungen. Tun Sie das 20 mal, dann entspannen Sie sich und spüren Sie die Empfindungen. Mach bis zu zwei weitere Runden von 20 Atemzügen.

Vorsicht: Schädelglühender Atem sollte nicht versucht werden, wenn Sie einen künstlichen Herzschrittmacher oder Stents, einen Bandscheibenvorfall oder andere Rückenschmerzen, Epilepsie, Hernien oder kürzliche Bauchoperationen haben. Übe diesen Atemzug nicht, wenn du schwanger bist, vor kurzem zur Welt gekommen bist oder Menstruation hast.

3. Sanskrit Name: Bhastrika

Informeller Name: Blasebalg

Zweck: Erhöht die Energie; hilft, Verdauungskraft und Stoffwechsel anzukurbeln; stärkt das Nervensystem.

How-to: Sitzen Sie gerade und hoch mit entspannten Schultern. Atmen Sie ein paarmal ein und aus. Erweitern Sie Ihren Bauch bei jedem Einatmen vollständig. Atme nun kräftig aus deiner Nase aus, atme dann kräftig ein, mit jedem Einatmen-Ausatmen dauert das etwa eine Sekunde. Stellen Sie sicher, dass der Atem von Ihrem Zwerchfell kommt. Während sich Ihr Bauch ein- und ausdehnt, halten Sie den Rest Ihres Körpers still. Komplette 10 Atemzüge das erste Mal, machen Sie eine kurze Pause, dann auf 20 und dann 30 erhöhen, wenn Sie dazu bereit sind.

Achtung: Wenn Sie durch den Blasebalg schwindelig werden, machen Sie eine Pause, bis sie vorüber ist, und wenn Sie fortfahren, versuchen Sie, mit jedem Ein- und Ausatmen weniger stark zu atmen. Führen Sie den Bellows Breath nicht zu nah an der Schlafenszeit durch, sonst könnte Ihr Geist zu aktiv und energisch sein, um einschlafen zu können.

Senden Sie Ihren Kommentar